Was bildest du dir eigentlich ein?

Es gibt sie auch außerhalb von Social Media: Anmaßende Menschen, die ungefragt das Maul aufreißen.
Aber offenbar scheinen sie sich durch Social Media zu vermehren, bzw. werden angespornt, noch mehr und noch lauter über andere Menschen zu urteilen.

Twitter ist das perfekte Beispiel dafür. Jemand schreibt sich etwas von der Seele, öffnet sich und ZACK: „Warum machst du sowas? Wie blöd bist du, dass du so fühlst? Also ich würde das nie so machen! Du benimmst dich ja wie ein Teenager! Selbst Schuld, wenn es dir so beschissen geht! Siehst du nicht, wie blöd das ist?“

Und so weiter und so weiter und so weiter. Replies und DM zu unterschiedlichen Themen, immer wieder und immer mehr. Nicht nachgedacht und hingerotzt: Hier da hast du! Mach was draus du blöde Idiotin! Jetzt habe ich es dir aber gegeben!

Tja. Es gab eine Zeit, da hat mich sowas getroffen. Aber muss ich mir sowas antun? Muss sich das irgendwer antun? Menschen, die dich nicht kennen, urteilen über dich und deine Gefühle, dein Leben oder die Situation in der du gerade steckst? NEIN!

Es gibt nun für mich zwei Möglichkeiten in diesem Szenario:

Ein gepflegtes: „Halt die Schnauze und kümmere dich um deinen eigenen Kram!“
Oder ein: Block und weg, geh mir nicht mehr auf den Sack.

Auf keinen Fall werde ich mich mehr auf Diskussionen einlassen, mich rechtfertigen und Kraft verschwenden.

Namaste, bitches!

Advertisements