Der Poet – Kapital aus dem Herzblut anderer Menschen

Illustration von @TOLLABEA Dankeschön! Manchmal muss es eben mehr sein, als die begrenzten Zeichen auf Twitter hergeben.  Mir ist es sehr wichtig, einige Worte über das Thema "Der Poet" zu verlieren. Haben sicher schon einige / viele mitbekommen: Tweets geklaut, daraus Kapital geschlagen. So liest man es derzeit auf Twitter. Ich sehe das ein wenig … Weiterlesen Der Poet – Kapital aus dem Herzblut anderer Menschen

Advertisements

Unterdrückte Wut – Selbsthass und Gift für die Seele

  Wütend sein,  so richtig wütend, das kenne ich nur in eine Richtung: Wut gegen mich selbst. Wenn ich verärgert bin oder wütend auf Menschen die ich mag, dann wandele ich das um und richte diese Emotion gegen mich selbst. Bis hin zum zerstörenden Selbsthass. Was ist eigentlich so schlimm daran, wütend zu sein? Warum … Weiterlesen Unterdrückte Wut – Selbsthass und Gift für die Seele

Nicht nachfragen – lieber interpretieren – Scherben schlucken, wäre gesünder!

  Kennt sicher fast jeder: Sätze die gesagt werden, Worte die geschrieben werden, Situationen die man mit Menschen erlebt: Man interpretiert. "Wie hat die Person das jetzt gemeint?" " Was hatte das jetzt zu bedeuten?" Je nachdem welchen Stellenwert die Person oder das Thema in unserem Leben hat,  kann das enorme Ausmaße annehmen. Vielleicht möchte … Weiterlesen Nicht nachfragen – lieber interpretieren – Scherben schlucken, wäre gesünder!

Seelischer Schmerz – Die Mutter aller Selbstzerstörungsknöpfe

Im gesunden Zustand kann man seelischen Schmerz abfangen, ihn verarbeiten. In einer Depression aber kann sich seelischer Schmerz ins Unerträgliche steigern. Es gibt Methoden, die diese Spirale durchaus verhindern können. Das lerne ich auch gerade in meiner Therapie kennen: Akzeptanz und Achtsamkeit, nicht verdrängen. Manche Ursachen von seelischem Schmerz aber, kann man (noch) nicht abfangen … Weiterlesen Seelischer Schmerz – Die Mutter aller Selbstzerstörungsknöpfe

Wünsche und Bedürfnisse äußern – Bin ich es dir wert?

Wünsche, Hoffnungen und Bedürfnisse in zwischenmenschlichen Beziehungen zu äußern, ist wichtig. Nicht alles kann ich dem anderen von der Nasenspitze ablesen und selbst ausgeprägte Empathie befähigt mich nicht, die Seele des anderen Menschen zu lesen. "Ich brauche, ich möchte, ich wünsche mir..." Erwartungen und Forderungen, davon schreibe ich nicht. Diese entspringen dem Ego und niemand … Weiterlesen Wünsche und Bedürfnisse äußern – Bin ich es dir wert?

Nicht über die Vergangenheit sprechen – Warum die Vergangenheit aber auch „jetzt“ ist

"Lass uns in die Zukunft schauen und nicht mehr über die Vergangenheit sprechen!" Totschlagargument in vielen Gesprächen, wenn man etwas klären will. Nur: Wenn ein Gedanke, eine Frage, eine Situation sich jetzt in mir abspielt, ist das automatisch aktuell. Es ist die Gegenwart, ich beschäftige mich jetzt damit. Oft traut man sich nicht etwas anzusprechen, es … Weiterlesen Nicht über die Vergangenheit sprechen – Warum die Vergangenheit aber auch „jetzt“ ist

Von Konflikten und wenn man sie nicht klärt – Zermürbende Folgekonflikte

  Eine Vase fällt runter, zerspringt in tausend Scherben. Und nun? So ähnlich stelle ich mir einen Konflikt in zwischenmenschlichen Beziehungen vor. Es ist erstmal was kaputt, ich möchte es ansprechen und dann in Ordnung bringen. Scherben auffegen! Dann wieder kitten oder in den Müll, kommt ja darauf an, wie sehr man an der Vase … Weiterlesen Von Konflikten und wenn man sie nicht klärt – Zermürbende Folgekonflikte

Reden ist Gold – Schweigen kann grausam sein

"Reden ist Silber, Schweigen ist Gold." Gilt nicht bedingungslos, vor allem nicht in der zwischenmenschlichen Kommunikation. Nicht antworten, nicht reagieren, schweigen und das wiederholt, kann als Machtausübung genutzt werden. Die andere Person auflaufen lassen, so lange bis sie aufhört zu fragen. Ich empfinde schweigen wenn ich bestimmte Dinge in zwischenmenschlichen Beziehungen anspreche, als  seelisch gewaltsam … Weiterlesen Reden ist Gold – Schweigen kann grausam sein

Die dunkle Seite der Rhetorik – Manipulation

Was sich nach Manipulation anfühlt, ist es meistens, im zwischenmenschlichen Bereich und auch im Job. Boshafte Rhetorik - Sprache als Waffe, zur Durchsetzung von persönlichen Zielen durch Manipulation Gefahr erkannt, ist aber leider nicht gleichzeitig auch: Gefahr gebannt. Kennen sicher viele von euch: Tatsachen werden verdreht, die Fehler anderer werden auf euch projiziert, eure Fehler … Weiterlesen Die dunkle Seite der Rhetorik – Manipulation

Die Sache mit der Wertschätzung – Wünsche und Bedürfnisse äußern

Wünsche, Bedürfnisse, Erwartungen und Hoffnungen in zwischenmenschlichen Beziehungen zu formulieren, ist nicht so einfach. Nicht so einfach bedeutet auch manchmal: Es scheint unmöglich. Sich mit einem geringen, bis nicht vorhandenen Selbstwertgefühl hinstellen und sagen, was man sich wünscht und braucht, ist eine wahnsinnige Überwindung. Ich bin es mir ja selbst nicht wert. Wie soll ich … Weiterlesen Die Sache mit der Wertschätzung – Wünsche und Bedürfnisse äußern